Herzlich willkommen ...

                                                ברוכים הבאים

  - Begegnung mit Israel
  - Praktische Solidarität
  - Aktives Lernen im christlich-jüdischen Gespräch


  Der "Denkendorfer Kreis" entstand 1980 mit dem Ziel, ...

                                        (hier weiterlesen und hier als pdf ausdrucken

2015 Denkendorf73KB

2018 70JahreIsrael offiziellesLogo1 jpg

Wir gratulieren Israel !


... mit Worten aus Psalm 122:
Bittet um Frieden für Jeruschalajim, Friede denen, die dich lieben. Friede sei in deinen Mauern, Zufriedenheit in deinen Palästen. Um meiner Brüder, meiner Freunde willen verkünde ich Frieden für dich; um das Haus des Ewigen, unseres Gottes willen, erbitte ich Gutes für dich.
(aus Sidur Schma Koleinu, S. 480)

 


Ergänzung 14.05.2018

"... einige Gedanken über das merkwürdige Zusammentreffen dreier Ereignisse an einem einzigen datumsmäßigen Schnittpunkt niederzuschreiben, Gedanken, die mir in anderen Jahren ohne dieses Zusammentreffen nicht gekommen wären."

1. Jerusalem-Tag, von Kirchenrat Dr. h.c. Hans Maaß. 2018 05 13 Eurovision 2018 Etta
2. Deutscher Text ESC-2018 TOY, Siegertitel aus Israel.
3. TOY hören: https://rp-online.de/esc-2018-in-lissabon-netta-aus-israel-gewinnt-mit-toy_vid-22605069

Herzlichen Dank an Dr. Hans Maaß für seine Zustimmung, diese Gedanken auch hier zu veröffentlichen.

 

Bild: NOZ

Ergänzung 18.05.2018

  • SCHAWUOT und PFINGSTEN

In diesem Jahr fallen am 20. Mai 2018 das jüdische Wochenfest-Schawuot und das christliche Pfingstfest auf denselben Tag. Wir wünschen Chag Sameach und gesegnete Pingstfeiertage.

Hier an dieser Stelle soll, im Hinblick auf das terminliche Zusammentreffens beider Feiertage, auf Anmerkungen hingewiesen werden, die einer unerlaubten Vermengung entgegentreten und weiter die Frage aufwerfen, was wir Christen aus dem Geist des christlich-jüdischen Gespräches lernen können:

- Einspruch von Günther B. Ginzel in der Jüdischen Allgemeinen vom 17.05.2018, "Kein jüdisches Pfingsten", als pdf.

- Markus Himmelbauer stellt sich dem Postulat "Das Jüdische für das Christentum suchen - Glaubenserneuerung aus dem Geist des christlich-jüdischen Dialogs", den Sie auch im aktuellen Denkendorfer Rundbrief finden. 

 

... und Aktuell - Denkendorfer Kreis e.V.

 

 

2015 BannerDenkendorferReisen Schild169KB
Israelreisen seit 1963


  • Israelreise IsraelHerz gro im Jubiläumsjahr 2018

    Biblische Studien- und Begegnungsreise
    vom 27.10.-04.11.2018 (Herbstferien)
    von Galiläa über EnGedi und Hebron nach Jerusalem.
    (Änderungen möglich.)
    2018 ChristaJohannesBootsfahrt1 web
    Informationen jederzeit
    bei Johannes Merker
    Tel: 07153 22885.
    Ausschreibung und Anmeldung
    ab Januar 2018 HIER.

   ISRAEL FREUT SICH AUF
   UNSEREN BESUCH.

   SIE SIND HERZLICH EINGELADEN
   MIT UNS DAS LAND ISRAEL ZU BESUCHEN.


   Mehr zu den Denkendorfer Reisen!

 

 2018 Arad Wstenblick web2018 Jerusalem web2018 Machpela web2018 Caesarea2 web2018 Kinneret Luftaufnahme web                 Arad-Wüste                  -                    Jerusalem               -              Hebron Machpela          -         Cäsarea       - Kinneret Satellitenbild

 

 

LOGO Ddk blau neuR u n d b r i e f

 03.05.2018

  • Rundbrief 113. Ausgabe

    Der neue Rundbrief ging heute in den Versand!

    Aus dem Inhalt:
    - Wir gratulieren Israel!

    -
    70 Jahre Israel
    - Israelreise im Jubiläumsjahr 2018
    - Jubiläum 40 Jahre Torah-Lernwochen
    - Das Jüdische für das Christentum suchen
    - 10 Punkte zur Selbstkontrolle christlichen Redens über Juden
  • Druckfehlerkorrektur S.2 und 53: Veranstaltung mit Gabriel Strenger ist am 08. Juli ab 14.15 Uhr, wie auf Seite 58 zu lesen!

 

 
LOGO Ddk blau neu
Denkendorfer Kreis Jahrestreffen

10.06.2018

Herzliche Einladung zum

    am Sonntag den 08. Juli 2018 in der Kelter Denkendorf
   
(unterhalb des Klosters), Am Maierhof 13.


   14.15 Uhr Empfang mit kalten Getränken, Kaffee und Hefekranz

  • 15.00 Uhr Vortrag und Gespräch mit Gabriel Strenger, Jerusalem:
    "Tora und Politik im Staat Israel"


Die jüdische Gesellschaft Israels ist vielfältig und enthält mehrere religiöse Strömungen, die das politische Geschehen in und um Israel aus verschiedenen theoligischen Blickwinkeln beurteilen. In diesem Vortrag stellt Gabriel Strenger die wichtigsten religiösen Gruppierungen Israels vor: Die Chassidim, die Litauischen Chassidim, das national-religiöse Lager und die traditionellen Juden. Dabei analysiert er den Einfluss des Tora-Verständnisses der jeweiligen Gruppen auf ihre Wahrnehmung der großen staatspolitischen Fragen, mit denen sich die Israelis auseinandersetzen, die Beziehungen zu den muslemischen Nachbarn, die Siedlungspolitik und der Friedensprozess.

Gabriel Strenger, in Basel aufgewachsen, machte 1984 Alija und lebt seitdem in Jerusalem. Von Beruf ist er Klinischer Psychologe und Lehrbeauftragter für Psychotherapie am Magid Institut (Hebräische Universität). Seit vielen Jahren ist er mit Midrasch, Kabbala und Chassidismus ebenso befasst, wie mit gesellschaftlichen und politischen Themen seines Heimatlandes Israel. Er ist vielgefragter Gastreferent im deutschsprachigen Raum.

 

 

 
2017 LOGO2 Mitgliederversammlung

10.06.2018

Herzliche Einladung zur

    am Dienstag den 09. Oktober 2018 im "Café Pfarrscheuer"
    Denkendorf, Klosterhof 9.


   14.30 Uhr Empfang mit Kaffee und Hefekranz

  • 15.00 Uhr Vortrag und Gespräch -öffentlich-
  • 17.00 Uhr Mitgliederversammlung

Schriftliche Einladung mit allen Informationen erfolgt rechtzeitig.

2017 LOGO lilmodorg

 

 

Tora-Lernen mit LILMOD  

Mehr erfahren... bitte HIER!
 

... und Aktuell - aus und über Israel                                                                 


2018 05 15 Ich bin am Ganzastreifen
Foto: screenshot

  15.05.2018

  • Ich bin am Gazastreifen

    Video von Hanaya Naftali HIER

  • "Jeder Tag ist '48"
    Die Nakba - ein Annäherungsversuch
    Mirjam Holmer am 15.05.2018 auf israelnetz.com.

 

 

2018 05 11 trump iran abkommenFoto: Kölnische Rundschau

  11.05.2018

Das aufgekündigte Iran-Abkommen

2017 2018 Israel Jubilumsjahre Mehr erfahren ...


 vor 120 Jahren: 1. Zionistenkongress in Basel 


 vor 100 Jahren: Die Balfour-Deklaration


 vor 70 Jahren: UN-Teilungsplan, Resolution 181


 vor  40 Jahren: Sadat's Rede vor der Knesset


 2018 feiert Israel seinen 70. Unabhängigkeitstag

 

2017 Jahr des ZionismusQuelle:Jüdische Allgemeine

13.04.2017

  • 2017 - das Jahr des Zionismus

    Der jüdische Staat hat 2017 viel zu feiern - aber es gibt auch jede
    Menge Anlass zur Reflexion.

  

    Dieser Artikel von Michael Brenner *) erschien schon
    am 05.01.2017 in der Jüdischen Allgemeine.
    Nun hat auch Pfr. Dr. Michael Volkmann in seiner neuen Ausgabe
    von Ölbaum online Nr. 105 dieses wichtige Gedenkjahr 2017 in
    seiner Weise aufgegriffen.

 

    Siehe auch Brenner's lesenswertes Buch: "Israel - Traum und Wirklichkeit des
    jüdischen Staates - von Theodor Herzl bis heute".

aktuellBerichterstattung

Gut informierende
und erhellende Berichterstattung
aus und über Israel.

"Mehr erfahren bei: "Wie sich informieren über Israel?".

... und Aktuell - Kooperationspartner

2016 Logo AGWege Kopf.430086.gif.458380

  • Pfarrer Dr. Michael Volkmann
    Evangelisches Pfarramt für das Gespräch
    zwischen Christen und Juden                                                        
    www.agwege.de/

  • 06.-12.08.2018: 40. Jubiläums-Tora-Lernwoche mit jüdischen Lehrern und Lehrerinnen in Bad Boll,
    Zum ausführlichen Veranstaltungshinweis HIER.
  • 08.10.2018: Elisabeth Schmitz - solidarisch mit den Juden - kritisch mit ihrer Kirche
    Studiennachmittag im Stuttgarter Lehrhaus mit Sybylle Biermann-Rau, Tübingen.
    Zum ausführlichen Veranstaltungshinweis HIER.
  • 29.-31.10.2018: Die Welt der Psalmen XXX.: Psalmen im jüdischen Gebet und im Midrasch,
    Fortbildungskurs in Bad Boll mit Rivka Basch, Jerusalem. Zum ausführlichen Veranstaltungshinweis HIER.
  • 29.12.2018-05.01.2019: Wandern im Südlichen Negev. Zum ausführlichen Veranstaltungshinweis HIER.
  • Und alle weiteren Veranstaltungen finden Sie im Jahresprogramm 2018
    bitte hier: agwege.de

2016 LOGO Ehemalige Synagoge RexingenEhemalige Synagoge Rexingen

 

Ausstellung: "Flüchtiges Glück - Befreiung aus Theresienstadt".


am Sonntag, 17. Juni 2018 um 16.00 Uhr eröffnen wir die
Ausstellung "Flüchtiges Glück – Befreiung aus Theresienstadt"
im Museum Jüdischer Betsaal in Horb, Fürstabt-Gerbert-Str. 2.
Zur Eröffnung kommen die Professoren Johannes Gunzenreiner und Dr. Thomas Metzger aus der Schweiz und berichten über ihr Projekt "Flüchtlinge im Hadwig". Diese Ausstellung, die 2015 im St. Gallen gezeigt wurde, bildet die Grundlage zur Ausstellung "Flüchtiges Glück".
Wir würden uns freuen, wenn Sie an der Eröffnung teilnehmen würden.
Herzliche Grüße
Heinz Högerle
für den Vorstand des Rexinger Synagogenvereins

2016 Logo DIG Ulm


2016 DIG logo

mitmachen - veranstaltungen - junges forum -

  • Wie kann islamische Theologie dem Hass auf Juden und Israel entgegenwirken?

    Vortrag: Prof. Dr. Bassam Tibi, Professor Emeritus for International Relations, University of Goettingen, Institute for Political Science

    Donnerstag, 28. Juni 2018, 19 Uhr

    Kupferbau, Hörsaal 25

    Hölderlinstraße 5, 72076 Tübingen

    mehr