Herzlich willkommen ...

                                                ברוכים הבאים

  - Begegnung mit Israel
  - Praktische Solidarität
  - Aktives Lernen im christlich-jüdischen Gespräch


  Der "Denkendorfer Kreis" entstand 1980 mit dem Ziel, ...

                                        (hier weiterlesen und hier als pdf ausdrucken

2015 Denkendorf73KB

2017 Chanukalichter

Chanuka Sameach wünscht
der Denkendorfer Kreis e.V.

 

Gott, wir danken dir für das Licht - für das Licht der Torah; für das Licht des Lernens, durch das wir in unserem Leben geleitet werden; für das Licht der Wahrheit und für das Licht des Gewissens; für die großen, guten Menschen, die wie die Sterne am Himmel glänzen; für das Licht der Kerzen. Wir danken dir und preisen deinen Namen. 

Seder ha-Tfillot

"Er setzt der Finsternis ein Ende."

Hiob 28,3

 

Erstmalig in Esslingen bei Stuttgart! 

Feierliches Entzünden der Chanukka-Lichter 5778, am 12.12.2017.

 

2017 12 12 5 LichterzndenChanukaEsslingen

... und Aktuell - Denkendorfer Kreis e.V.

 

 

2015 BannerDenkendorferReisen Schild169KB 

15.07.2017


Erlebnisreiche Tage in großartiger Landschaft, an historischen Orten und bei Begegnungen mit Freunden:

 

Frühjahrsreise in Europas Osten:

 

„Polen und Litauen“  

 


Reiseroute, Ausschreibung mit allen Details und Anmeldehinweisen bitte HIER.


Im Menü Reisen nach Litauen und Osteuropa früherer Jahre können Sie einen Blick auf frühere Reisen werfen. 


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
 - Eva und Dr. Otmar Vöhringer, Nordring 16 a, 76448 Durmersheim
   Telefon: 07245-938081; Fax: 93 80 82;
   Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
 - Dr. Hartmut Metzger, 72074 Tübingen, Vogtshaldenstr. 54,
   Tel: 07071-51817, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


2016 Kaunas Litauen 2008 Kaunas File:Kaunas Synagoge Innen 3.JPG http://www.rtrfoundation.org/webart/lithuania-map.gif
Kaunas Innenstadt  -  Kaunas's Geschichte stellt Fragen an uns -  in der Choral-Synagoge
   -     Litauen 

LOGO Ddk blau neu R u n d b r i e f

 27.09.2017

 

 

2017 LOGO2 Mitgliederversammlung


 

27.09.2017

Rückblick auf die

am Dienstag den 24. Oktober 2017 in der Pfarrscheuer Denkendorf. Sie finden einen kleiner Bilderbogen zu den Ehrungen und in Kürze auch Informationen zum neu gewählten Vorstand.


Vorausgegangen der Vortrag von Pfr. Dr. Michael Volkmann zum Thema "Reformationsjubiläum und christlich-jüdischer Dialog - eine Zwischenbilanz zum 31.10.2017".


 

Denkendorf weiterBlick

2012 MetzgerDorisHartmut414MB

 1990 Herbert und Trude Kahn

 

 22.09.2017

Aus gegebenem Anlass !


Ohne Hartmut u. Doris Metzger und Herbert u.Trude Kahn mit Namen zu nennen, ist die Begegnung und das Gespräch von Christen und Juden in der Württembergischen Landeskirche nach 1945 nicht zu verstehen und zu würdigen.

Über Dr. Hartmut Metzger berichtet Pfr. Dr. M. Volkmann im 3. Teil seines Vortrags aus dem Jahr 2007 - bitte HIER der Link und die pdf.

  • Zum christlich-jüdischen Dialog im deutschen Südwesten nach 1945

Über Herbert und Trude Kahn finden Sie hier auf der Homepage im Menü "in memoriam" Buchstabe K mehrere Artikel.

 

 

 

 2017 flyer zaungaeste 1068x749

 

 

2017 OEKR Olav Fykse Tveit 2668

12.09.2017

Immer und immer wieder: der ÖKR und das EAPPI!

  • Offener Brief an den Synodalrat der Reformierten Kirche Kanton Luzern,
    von Ekkehard W. Stegemann.

Link zu audiatur-online und als pdf.

 

  • Was ist der Ökumenische Rat der Kirchen?,
    von Malcolm Lowe.

Link zu gatestone und als pdf.

 

2017 LOGO lilmodorg

 

 

Tora-Lernen mit LILMOD  

Mehr erfahren... bitte HIER!
 

... und Aktuell - aus und über Israel                                                                 

2017 2018 Israel Jubilumsjahre Mehr erfahren ...


 vor 120 Jahren: 1. Zionistenkongress in Basel 


 vor 100 Jahren: Die Balfour-Deklaration


 vor 70 Jahren: UN-Teilungsplan, Resolution 181


 vor  40 Jahren: Sadat's Rede vor der Knesset


 2018 feiert Israel seinen 70. Unabhängigkeitstag

 

2017 JERUSALEM OLD CITY DOME OF THE ROCK 120KB 

24.07.2017

Der Tempelberg in Jerusalem

Auf kaum mehr als 1.600 Zeichen hat der Journalist Jürgen Todenhöfer seine Hetze gegen Israel verdichtet. Wer immer noch meint, Israel-Hass sei ein Popanz, wird spätestens hier eines Besseren belehrt.
Ein Kommentar von Daniel Frick auf www.israel.com

 

  • Klartext zum Tempelberg! Darum geht es! Nachlesen auf tapferimnirgendwo.
  • Ich bin wütend!  Nachlesen auf tapferimnirgendwo.
  • Worum es am Tempelberg wirklich geht! aus Jüdische Allgemeine.
  • Diplomatischer Stinkefinger! aus Jüdische Allgemeine.
  • Wenn zwei sich streiten, schlichtet der dritte!, von Ulrich Sahm (Vorveröffentlichung)
  • 2017 Darum geht es
  • Die Carta der Hamas 
    Artikel 7 der Hamas-Charta: ….so strebt die Islamische Widerstandsbewegung doch danach, Gottes Versprechen wahrzumachen, ganz gleich, wie lange dies dauern mag. Der Prophet – Gott segne ihn und schenke ihm Heil-, sprach: „Die Stunde wird kommen, da die Muslime gegen die Juden solange kämpfen und sie töten, bis sich die Juden hinter Steinen und Bäumen verstecken. Doch die Bäume und Steine werden sprechen: „Oh Muslim, oh Diener Allahs, hier ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt. Komm und töte ihn!“
    Quelle: http://www.audiatur-online.ch/2011/06/22/die-charta-der-hamas/


Während sich die ganze Weltpresse anscheinend nur um den Tempelberg dreht, wenn über Israel berichtet wird, wird Folgendes vollkommen ausgeblendet!

 

2017 Jahr des ZionismusQuelle:Jüdische Allgemeine

13.04.2017

  • 2017 - das Jahr des Zionismus

    Der jüdische Staat hat 2017 viel zu feiern - aber es gibt auch jede
    Menge Anlass zur Reflexion.

  

    Dieser Artikel von Michael Brenner *) erschien schon
    am 05.01.2017 in der Jüdischen Allgemeine.
    Nun hat auch Pfr. Dr. Michael Volkmann in seiner neuen Ausgabe
    von Ölbaum online Nr. 105 dieses wichtige Gedenkjahr 2017 in
    seiner Weise aufgegriffen.

 

    Siehe auch Brenner's lesenswertes Buch: "Israel - Traum und Wirklichkeit des
    jüdischen Staates - von Theodor Herzl bis heute".

aktuellBerichterstattung

Gut informierende
und erhellende Berichterstattung
aus und über Israel.

"Mehr erfahren bei: "Wie sich informieren über Israel?".

... und Aktuell - Kooperationspartner

2016 Logo AGWege Kopf.430086.gif.458380

  • Pfarrer Dr. Michael Volkmann
    Evangelisches Pfarramt für das Gespräch
    zwischen Christen und Juden                                                        
    www.agwege.de/

2016 Logo DIG Ulm


2016 LOGO Ehemalige Synagoge RexingenEhemalige Synagoge Rexingen

Ausstellung: Menorah - Licht und Leuchter im jüdischen Leben.

 

Datum: 3. Dezember 2017 bis 25. März 2018
Zeit: samtags und sonntags von 14.00 bis 17.00
Ort: Museum Jüdische Betsaal Horb, Fürstabt-Gerbert-Str. 2